May 2015

Wenn du nicht ansprichst, wirst du nicht closen. (29. May 2015)

Wie bei wahrscheinlich jedem PUA-Newbie ist Approach Anxiety eines meiner größten Hindernisse, die ich zu überwinden habe. Erst wenn ich dazu fähig bin jedes Mädchen, sei es noch so attraktiv, einfach anzusprechen, erst dann kann ich mich weiteren Facetten des games (Attraction, Rapport, Storytelling, Qualification…) zuwenden. Heute Mittag beispielsweise habe ich unterwegs ein hübsches Mädchen in einem weißen Sommerkleid gesehen, die echt mein Typ war. Aber ich habe zu lange gezögert, ich habe mir gedacht: „Du bist noch ein bisschen erklältet, du hustest ja die ganze Zeit, ruhe dich lieber noch ein bisschen aus, solche Gelegenheiten werden sich immer wieder ergeben“. Ich habe meine Angst vorm Ansprechen rationalisiert, um mich davor abzuhalten, etwas zu wagen. Obwohl ich mich wirklich noch etwas schlapp fühle, wäre es kein große Sache gewesen, zur ihr hinzugehen und ihr z.B. zu sagen:“ Hey, ich hab dich eben vorbeilaufen sehen und wollte dir sagen, du hast einen echt tollen Style.“ Ich weiß aus Erfahrung, dass es manchmal ausreicht, einfach nur die Möglichkeit einer Gesprächs herzustellen.

Deswegen stelle ich mir jetzt erste Ziele auf.

Angelehnt an diesen Post http://www.pickupforum.de/topic/57101-overcoming-approach-anxiety/ werde ich ab morgen jeden Tag mindestens 2 Mädchen ansprechen, bis ich 30 Approaches habe. Damit sollte ich spätestens am 13.Juni fertig sein. Ich brauche einfach die Praxis, um AA zu desensibilisieren.

Einige Sachen, die ich mir dazu überlegt habe:

  • Kein Fokus auf Resultate: Es geht bei dieser Challenge um das reine Überwinden von AA, also nicht um Resultate. Es geht nicht darum, einen besonders cleveren Opener zu finden oder das Mädchen zum Lachen zu bringen, sondern nur darum, ein einfaches Gespräch anzufangen. Es kann indirekt oder direkt angesprochen werden, am Ende zählt nur, ob ich jeden Tag mindestens zwei Mädchen angesprochen habe, bei denen ich AA gespürt habe.
  • Kein Vermeidungsverhalten zeigen: Laut dem oberen Post führt das Flaken zu einer späteren Verstärkung von AA, da man sich in gewisser Weise belohnt, wenn man nicht anspricht. Ich möchte auf jeden Fall aus diesem Kreis des Nicht-ansprechens ausbrechen, in dem ich egal wie immer anspreche, wenn ich denke dass ich ansprechen sollte. Dafür werde ich die 0-Sekunden Regel anwenden, also sozusagen erst ansprechen und mir dann überlegen, was ich sagen will.
  • Erfolge dokumentieren: Ich werde alle 6 Approaches zusammenfassen, was gut lief, was schlecht lief und was ich daraus lernen kann. Am Ende der 30 Approaches werde ich noch einmal die ganze Challenge reflektieren.
  • Sozialer werden: Generell möchte ich meine Kommunikationsfähigkeiten verbessern, in dem ich öfters mit fremden Menschen quatsche. Sei es in der Mensa in der Uni oder in der Schlange beim Supermarkt, ich werde einfach mit den Leuten reden wenn mir z.B. etwas Interessantes an ihnen auffällt.

Die Reise beginnt. (28.May 2016)

Dieser Blog soll meine Fortschritte in der Wandlung vom Beta zum PUA dokumentieren. Er soll mir eine 3. Perspektive geben, also eine Art Wingman für mich sein, der mich motiviert, weiter an mir zu arbeiten. Ich schreibe hier nicht für andere Personen (Schreiben ist sowieso nicht meine Sache), aber falls dich meine Entwicklung interessiert, so kannst du mir gerne folgen.

Die zentralen Prinzipien dieses Blogs sind Ehrlichkeit und Offenheit. Ich dokumentiere hier so detailgetreu wie möglich die Erlebnisse, die ich in meiner Entwicklung erfahren habe. Wenn ich es z.B. wegen AA nicht schaffe, ein Mädchen anzusprechen, dann werde ich mein Gedankengang hier offenlegen und mein Verhalten keinerlei beschönigen. Dieser Blog wird alles okjektiv darstellen.

Ein weitere Grund für diesen Blog ist die unglaubliche Fülle an Game Material im Internet. Ich lese seit ca. 2 Jahren verschiedene Blogs zu Game und es hat mir schon in einigen Bereichen geholfen (wie Körpersprache, der ich mir jetzt immer bewusst bin oder sozialen Prinzipien (z.B.Investment), die man ausnutzen kann um eine stärkere soziale Postition zu bekommen), aber generell kann ich geschätzte 70% der Informationen nicht wirklich ins echte Leben umsetzen, da es einfach zu viel ist. Dieser Blog ist also mein Notizbuch, in dem ich diese viele Informationen niederschreibe um so einen gewissen Überblick zu behalten.

Meiner Meinung ist Game ein Fähigkeit, die sich jeder Mann aneignen kann und aneignen sollte. Natürliche haben einige mehr Talent und machen schneller Fortschritte, aber prinzipiell denke ich dass es jedem möglich ist, durch harte Arbeit und Willen ein überdurchschnittliches Maß an Game zu erwerben (sei es nur das regelmäßige Ansprechen von Mädchen, wodurch man schon automatisch 95% der deutschen Männer übertroffen hätte).

Wo stehe ich?

Zunächst muss ich mir eingestehen, dass ich kein wirkliches Konzept habe, wie ich Mädchen game. Und das macht mich faktisch zum Beta. Ich habe zwar schon einigen Erfolg gehabt, entweder durch Glück oder durch einfaches Handeln und Durchsetzungsvermögen, aber es ist nichts was ich regelmäßig durchziehen könnte.

Was ist mein Ziel?

Mein Ziel ist ein Level an Game, mit welchem ich jede Frau selbstbewusst und entschieden ansprechen kann und weiß, wie ich mein bestes Ich übermittle und was ich dafür machen muss. Ich möchte ein echtes Konzept von Game und nicht wie im Moment eine Art Schleier, der kaum zu durchblicken ist. Das Game wird in-field gespielt, und nicht in Blogs und Büchern im Internet. Je mehr ich handle, je mehr Taten ich vollziehe, desto sicherer werde ich.

Das ist mein Ziel. Die Reise von tausend Meilen beginnt mit dem ersten Schritt.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s